Star Wars - Leia Blaster DDC-Defender Ep. IV (ANH)


Da wir mittlerweile schon sehr viel Energie und viele Verbesserungen in shinzos Leia-Cos investiert haben, wurde es Zeit, dass sie einen eigenen Blaster bekommt.
Also habe ich mich auf die Suche nach einem Master-Replicas Leia Blaster gemacht.
Den hat man ne Zeit lang mal für 100,-Euro hinterhergeworfen bekommen. Mittlerweile kosten die Dinger 450,-Euro und mehr!!!
Das ist mir zu viel Geld für einen Nachbau aus Zink-Druckguss. o.O

Leider sind auch keine Resin-Abgüsse im Umlauf, womit auch diese Möglichkeit wegfiel. :-/

Was macht ein anständiger Cosplayer dann? Richtig! Selberbauen! xD

Die Pistole (Basis)

Die damals für den Film verwendete Pistole ist eine russische Kleinkaliber-Sportwaffe, die -zum Glück- recht weit verbreitet war.
Man bekommt für sehr wenig Geld (teilweise nur 40,-Euro!!) die scharfe Waffe.
Leider habe ich keinen Waffenschein oder Ähnliches und darf sowas nicht haben!
Also habe ich mit diversen Büchsenmachern telefoniert, ob sie mir die Waffe entschärfen können, damit ich sie haben darf.
Jeder Büchsenmacher hat mich weggeschickt, weil der damit verbundene Aufwand zu hoch sei.... :-(
Aber jeder der feinen Herren hat mir eine weitere Adresse gegeben und irgendwann: ZACK! Hatte ich den entscheidenden Hinweis!
Ich habe einen älteren Herrn angerufen, der sich auf alte, entschärfte Waffen spezialisiert hat. Er hatte neben entschärften Schrotgewehren und Kalaschnikows auch eine orginale Margolin wie ich sie suchte im Programm!! :-)
Und zu einem sehr viel günstigeren Preis als der Master-Replicas-Nachbau! :-)

Der Mündungsdämpfer

Für dieses spezielle, und sehr markante Detail habe ich sehr viele Referenzfotos studiert und mir schließlich eine Zeichnung erstellt.
Da ich zur Zeit leider keinen Zugang zu einer Drehmaschine habe, habe ich meine Zeichnung meinem Kollegen Patrick gegeben.
Er hat mir dann in ner ruhigen Minute auf der Arbeit das Ding aus Aluminium gedreht.
Man sieht, dass er wirklich was auf dem Kasten hat! Alle Details und Oberflächen sind perfekt!
Danke Patrick!! :-)

Jetzt musste der Mündungsdämpfer noch schwarz gemacht werden. Dazu hätte ich ihn am liebsten in einer Galvanik schwarz eloxieren lassen.
Leider muss man für diese Art der Beschichtung das genaue Material kennen. Da das verwendete Material aus der Reste-Kiste kam, kannte niemand die genaue Legierungszusammensetzung.
Also musste ich das gute Stück lackieren. Sieht aber auch gut aus.

Jetzt konnte ich es einfach auf den Lauf aufschrauben. Fertig war der Blaster!
Kostete die Hälfte von der Master-Replicas-Version und ist seeehr viel authentischer. Besser geht es kaum! :-)
Auf der Star Wars Celebration wurden wir oft von Besitzern des Master-Replicas-Blasters beneidet.

 

- modellbaubert

Since we have already invested a lot of energy and many improvements in shinzos Leia-Cos, it was time for her to get her own blaster.
So I went looking for a Master Replicas Leia Blaster.
It was sold for a while for 100 euros. Meanwhile the things cost 450, -Euro and more !!!
That is much money for a simple die-cast zinc replica. o.O.

Unfortunately, there are no resin castings in circulation, which also means that this option is no longer available. : - /

Then what does a decent cosplayer do? Right! DIY!

The Gun (Base)

The pistol used for the movie was a russian small-caliber sporting gun, which - fortunately - was quite widespread.
You get the real weapon for very little money (sometimes only 40, -Euro !!).
Unfortunately I don't have a gun license or anything like that and I can't have it!
So I called various gunsmiths on the phone to see if they could defuse the gun so I could have it.
Every gunsmith sent me away because the effort involved was too high .... :-(
But each of the fine gentlemen gave me another address and at some point: POW! I had the crucial hint!
I called an older gentleman who specializes in old, defused weapons. In addition to disarmed shotguns and Kalashnikovs, he also had an original Margolin as I was looking for in the program! :-)
And at a much cheaper price than the Master Replicas replica! :-)

The Muzzle

For this special and very striking detail, I studied a lot of reference photos and finally created a drawing.
Since I currently have no access to a lathe, I gave my drawing to my colleague Patrick.
He then turned me the aluminum thing in a quiet minute at work.
You can see that he really knows his machine! All details and surfaces are perfect!
Thanks Patrick !! :-)

Now the muzzle had to be made black. I would have preferred to have it black-anodized.
Unfortunately, you have to know the exact material for this type of coating. Since the material used came from the trash-box, no one knew the exact alloy composition.
So I had to paint the good piece. But it also looks good.

Now I could just screw it onto the barrel. The blaster was ready!
It cost half of the Master Replicas version and is very much more authentic. It could not be better! :-)
At Star Wars Celebration we were often envied by owners of the Master Replicas blaster.

 

modellbaubert



Kommentar schreiben

Kommentare: 0